FFC 90 Rostock gegen FC Rostock Rangers

Tore: 0:1 Ackermann (24min, Assist: Toschka)
1:1 ... (38min)
  1:2 Ackermann (50min, Assist: Mihulka)  
  1:3 Mihulka (54min, Assist: Toschka)  
  1:4 Mihulka (59min)  
  2:4 ... (69min)  
  3:4 ... (72min)  
3:5 Wiese (78min, Assist: Baumann)
  3:6 Hauke (90min, Assist: Ackermann)  
     
Spielbericht:

Bis auf die unnötigen Gegentore ein ganz gutes Spiel

Wir haben heute eine gute Vorstellung abgeliefert. In der ersten Halbzeit haben wir ledeglich zwei Torchancen des Gegners zugelassen. Die erste konnte Helms mit einer schönen Fußparade verhindern, die zweite Chance führte leider zum Tor. Ein FFC Spieler konnte den Ball nach einer Ecke zum 1:1 Ausgleich im unseren Tor unterbringen.

Doch zuvor gingen wir in der 24min in Führung. Nach einem Pass von Toschka, konnte Ackermann mit einem schönen Drehschuss mit links im gegnerischen Tor platzieren. Insgesamt haben wir mehrere gute Chancen nicht genutzt. Mit diesem Remis ging es in die Pause.

Nach der Halbzeit weiter das gewohnte Bild. Wir drückten und konnten unsere schnellen Stürmer, besonders den Ackermann, immer wieder gut ins Szene setzen. Das gegnerische Mittelfeld schaltete oft zu langsam von Angriff in die Verteidigung und wir konnten immer wieder gute Konter fahren.

In der 50min erkämpfen wir uns erneut den Ball im Mittelfeld. Einen steil nach vorne geschlagenen Ball, konnte Mihulka auf den freistehenden Ackermann verlängern. Dieser brauchte nur den Torwart aus zu spielen und zum 2:1 vollenden.

Jetzt fielen Tore fast im 5min Takt. Toschka konnte sich erneut als Vorbereiter in die Liste eintragen. Nach seiner schönen Flanke erhöhte Mihulka zum 3:1.

Auch der gegnerische Torwart machte einen Fehler. Sein missglückter Befreiungsschlag landete bei Mihulka, dieser schoss sofort auf das Tor und erhöhte auf 4:1.

Eigentlich war das Spiel gelaufen. Nun fast... Auf einmal spielten wir nur schlecht. Der Gegner fing an uns an die Wand zu drücken. Dazu kam noch ein Elfmeter gegen uns. 2:4 in der 69min. Nach einem durcheinander im Strafraum fiel auch das 3:4. Das Spiel drohte zu kippen und die 3Pkt waren in Gefahr...

Wir konnten aber in der 78min aufatmen. Nach einem Solo von Baumann, konnte Wiese auf 3:5 erhöhen. Den Schlußpunkt in der 90min setzte Hauke mit einem schönen Tor aus 20m. Sein erstes Tor für die Rangers. Die Vorarbeit leistete Ackermann.

A.M.